Verladetechnik

Ladebrücken mit Klappkeil oder Vorschub sind die durchdachten Lösungen, um den Unterschied zwischen unterschiedlichen LKW-Böden und Laderampen exakt auszugleichen. So kann die Ladung in einer einzigen horizontalen Bewegung in den LKW hinein- oder hinausgefahren werden.

Die robuste Stahlkonstruktion mit verwindungsstabiler Plattform gleicht selbst bei ungleicher Beladung LKW-Seitenneigungen problemlos aus.

Torabdichtungen schützen die zu verladenden Güter vor Witterungseinflüssen, sparen Energiekosten ein und verhindern Zugluft.

Planen-Torabdichtungen passen sich allen LKW-Größen an und sind deshalb universell einsetzbar. Hochwertige Kopf- und Seitenplanen in Verbindung mit einem verzinkten, eindrückbaren Rahmen, ergeben eine stabile, flexible und reißfeste Konstruktion; ein Auswechseln von beschädigten Bauteile ist problemlos und kostengünstig möglich. 

Ebenso können Torabdichtungen als Aufblasbare Torabdichtungen oder Kissen-Torabdichtungen für den speziellen Einsatz ausgeführt werden.

Um Hallen bis an die Außenwände nutzen zu können, sind Vorsatzschleusen zu empfehlen.

Somit muss keine Installation von Innenrampen oder Unterfahrbarkeit an den Rampen gegeben sein. Besonders für das Verlanden von temperaturempfindlichen Waren sind Vorsatzschleusen in Verbindung mit wärmegedämmten Industrietoren sehr gut geeignet.LKWs können dabei sowohl im 90° Winkel als auch seitlich versetzt im spitzen Winkel andocken.

Scroll to Top